Allgemeine Geschäftsbedingungen

MEDIEN AKTIV SERVICE GmbH
Illesheimer Strasse 9
90431 Nürnberg

Tel.: 0911/600 093-0
Fax: 0911/600 093-20
Internet: www.medien-aktiv-service.de

Stand: Januar 2004

1. Vertragsgegenstand
Die Vermietung erfolgt ausschliesslich zu den nachstehenden Mietbedingungen, sie werden durch Auftragserteilung
anerkannt. Ein Auftrag kommt spätestens bei Abholung oder Anlieferung der Geräte und tatsächlich erbrachten
Leistungen zustande. Unsere Angebote sind freibleibend

2. Mietzeit und Berechnung
Die Mietzeit beginnt mit der Übergabe der Geräte an den Mieter und endet mit der Rückgabe an den Vermieter. Sie wird
nach Einsatztagen zu Tagesmietpreisen berechnet. Ein Auf- und ein Abbautag ist kostenfrei.
Probetage (auch am Aufbautag), mit Proben länger als 3 Stunden werden mit 50% des Eintagesmietpreises berechnet.
In den Mietpreisen ist kein Projektierungs- und Planungsaufwand enthalten. Verzögert sich die Rückgabe der Geräte,
wird die längere Mietzeit zusätzlich berechnet.

3. Transport und Lieferung
Die Transport- und Lieferkosten gehen zu Lasten des Mieters. Unvorhergesehene, vom Vermieter nicht zu vertretende
Ereignisse, gleichgültig ob beim Vermieter oder einem seiner Lieferanten, wie z.B. Streik, Aussperrung, Unfallschäden,
Verkehrsverhältnisse, Betriebsstörungen, usw., berechtigen den Vermieter - unter Ausschluß von Schadenersatz-
ansprüchen des Mieters - den Beginn der Mietzeit um die Dauer der Verhinderung hinauszuschieben oder vom
Mietvertrag zurückzutreten.

4. Gebrauch der Mietsache
Die vermieteten Geräte bleiben in unserem alleinigen Eigentum. Der Mieter hat sie in sorgfältiger Art und Weise zu
gebrauchen, alle Obliegenheiten, die mit der Überlassung, dem Gebrauch und dem Erhalt der Mietsache verbunden
sind, zu beachten und die Gebrauchshinweise des Vermieters zu befolgen. Der Mieter ist nicht berechtigt an den
vermieteten Geräten Veränderungen jeder Art vorzunehmen. Eine Untervermietung der Geräte ist nicht gestattet.

5. Schäden und Haftung
Der Vermieter haftet bei der Übergabe für den funktionstüchtigen Zustand der Geräte. Bei Ausfall der Mietsache durch
technischen Defekt oder Schaden, ist der Vermieter unverzüglich zu verständigen. Eine nachträgliche Preisminderung
ist nicht möglich. Der Vermieter kann das Gerät austauschen oder vom Vertrag zurücktreten. Schadenersatzansprüche
des Auftraggebers, Mieters oder Dritter, durch Ausfall/TeilausfaIl der Mietsache, höherer Gewalt, unvorhersehbarer
Dinge, direkte oder indirekte Schäden an Vermögen, Sachen oder Personen, sind grundsätzlich nicht möglich. Auch nicht
an unsere Mitarbeiter oder beauftragte Personen.Der Mieter übernimmt während der Mietzeit für die gemieteten Geräte
samt Zubehör die uneingeschränkte Haftung, auch für Zufallsschäden. Ebenso für die unsachgemäße Handhabung und
Bedienung. Auch bei Anwesenheit unseres Personals ist der Mieter für die Sicherheit der Geräte mitverantwortlich.
Für Schäden und Ausfall unserer Geräte durch Pfändung und Vollstreckungsmaßnahmen haftet der Mieter in vollem
Umfang. Mit der Rücknahme der Geräte bestätigt der Vermieter nicht, daß diese mangelfrei übernommen wurden.
Der Vermieter behält sich ausdrücklich vor, die Geräte nachträglich eingehend zu überprüfen.

6. Rücktritt des Mieters
Tritt der Mieter, gleich aus welchem Grund, vom Mietvertrag zurück, muss die Rücktrittserklärung spätestens 14 Tage vor
dem vereinbarten Mietbeginn beim Vermieter eingegangen sein. Erfolgt sie verspätet, so trägt der Mieter die dadurch
entstehenden Mietausfallkosten.

7. Versicherung
Die Geräte sind nicht versichert. Der Mieter haftet im Schadensfall zum Neuwert der Geräte. Eine Ersatzbeschaffung der
nicht zurückgegebenen oder beschädigten Mietsache hat unverzüglich zu erfolgen und die bis dahin erfolgte Wieder-
vermietausfallzeit ist zu erstatten.

8. Zahlungsbedingungen
Die Miet- und Dienstleistungspreise verstehen sich zuzüglich der jeweils geltenden Mehrwertsteuer. Der Rechnungs-
betrag ist sofort, ohne Abzug, zu begleichen. Der Vermieter behält sich vor, Vorauszahlungen zu fordern, oder andere
Zahlungsbedingungen zu vereinbaren. Der Vermieter ist berechtigt sofortiges Inkasso vorzunehmen. Verzögert sich die
Zahlung unserer Rechnungen um mehr als 14 Tage nach Rechnungsstellung so ist der Vermieter berechtigt Verzugszinsen
in Höhe von 5% über dem Diskontsatz der Deutschen Bundesbank zu fordern. Weiterhin entstehen Anwalts- und Gerichts-
kosten, die in vollem Umfang vom Mieter zu tragen sind.

9. Schlußbestimmung
Änderungen dieses Vertrages bedürfen der Schriftform. Sollte eine Bestimmung dieses Vertrages rechtsunwirksam
werden, so bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen hiervon unberührt.
Gerichtsstand und Erfüllungsort ist Nürnberg.